Ziele und Projekte von LOT e.V.

 

LOT e.V. wurde am 28. April 2008 gegründet. Der Verein hat das Ziel

  • die Erinnerung an die Shoa unter Jugendlichen wachzuhalten,
  • die Begegnung zwischen Religionen und Völkern zu ermöglichen,
  • Projekte und gemeinsame Arbeit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen aus Judentum, Christentum und Islam zu fördern.

Die Ziele von LOT werden verwirklicht z.B. durch

  • internationale Workcamps zur Wiederherstellung verlorener jüdischer Friedhöfe (mit Preis ausgezeichnet von der Ev.Kirche im Rheinland),
  • Begegnungsfahrten vor allem nach Israel, Palästina und Jordanien.
  • Musiktheaterprojekte zum Thema Shoa.

Bisher durchgeführt und dokumentiert wurden Workcamps zur Wiederherstellung der verlorenen jüdischen Friedhöfe in Plavinas, Livani und Vishki (alle in Lettland).
Unterstützt wurde die Arbeit der Musikgruppe „fünf brote und zwei fische“ mit dem Projekt „Im Schatten der Mauer – Janusz Korczak“ (CD, DVD und Noten erhältlich) und der Schüleraustausch zwischen dem Städtischen Gymnasium in Wülfrath und der Druze Highschool of Science in Yarka.